Die Schule für Persönlichkeitsentwicklung und ganzheitliche Handlungskompetenz

 

 

 

 

Ausbildung zu Coronazeiten; Stand April 2021

 

Liebe Auszubildende,

wir möchten Euch noch einmal offiziell mitteilen, dass das Fokus-Team noch immer für Euch an Ort und Stelle ist und den Schulbetrieb im Hintergrund am Laufen hält. Wir tun alles, um jeden Einzelnen von Euch auch weiterhin adäquat zu begleiten.

Die Schulleitung steht noch immer im engen Kontakt mit dem Regierungspräsidium und Ihr werdet über jede Neuerung auf der Homepage oder aber per Mail zeitnah unterrichtet.

Jeder einzelne Kurs hat auf ihn zugeschnittene Informationen bezüglich der Vorgehensweise bekommen und wir würden uns wünschen, dass mit diesen verantwortungsvoll umgegangen wird. Digitale Unterrichtsformen werden weiterhin in Kombination mit Präsenzunterricht die mögliche Unterrichtsform sein. Weiterhin erfordert die aktuelle Situation von jedem Einzelnen ein hohes Maß an Verantwortung für sein eigenes Handeln, bezüglich der Ausbildung, seiner Mitmenschen und auch seiner selbst. Aber das Fokus-Team ist weiterhin der festen Überzeugung, dass wir dies gemeinsam hinbekommen werden.

Ab dem 16.04.21 werden wir zudem in regelmäßigen Abständen Schnelltests durchführen. Eure zuständigen DozentInnen werden Euch über die Vorgehensweise genauer unterrichten.

In diesem Sinne bleibt gesund

Das Fokus-Team

 

Seit 2020 stellt die Corona-Pandemie die ergotherapeutische Versorgung ganz schön auf den Kopf. Aber auch die Ausbildungsstätten sind massiv betroffen. Die unterschiedlichen länderrechtlichen Regelungen im Zusammenhang mit der Ausbildung irritieren Lehrende und Praxisausbilder und verunsichern auch unsere Lernenden. Nach wie vor gilt, dass aktuell in vielen Bundesländern die praktische Ausbildung weitergeführt wird. Unsere Schulen und Hochschulen sind deshalb dringend auf das Engagement ihrer Kooperationspartner in Praxen, Kliniken und anderen Einrichtungen angewiesen! Ärztlich verordnete Heilmittelbehandlungen werden als medizinisch notwendig angesehen. Die Leistungen der Heilmittelerbringer müssen trotz Corona-Pandemie aufrechterhalten bleiben. In diesem Rahmen ist es – wie bisher auch – möglich, Lernende in ihrer praktischen Ausbildung zu begleiten und anzuleiten. Selbstverständlich sind auch hier die Infektionsschutzmaßnahmen wie bei allen Mitarbeitenden einzuhalten. Auszubildende der Ergotherapie, die in den Stellen der praktischen Ausbildung bleiben können, leisten einen wichtigen Beitrag im Gesundheitssystem. Zum Beispiel können sie in stationären Einrichtungen ermöglichen, dass ältere Menschen und Menschen aus Risikogruppen Kontakt zu ihren Angehörigen halten, indem sie mit ihnen den Umgang mit Smartphone und Videotelefonie etc. einüben. Mit ihrem Einsatz stellen unsere Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter die ergotherapeutische Versorgung der Zukunft sicher. Dafür sagen wir Danke!

Veröffentlicht: 03. April 2020, Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.

 

Als Tätige im Gesundheitswesen haben wir eine besondere Verantwortung im Hinblick auf die Vermeidung einer weiteren Ausbreitung der Virusinfektion. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden und unsere Mitmenschen zu schützen, bitten wir alle Auszubildenden folgende Anweisungen zu beachten:

  • Auszubildende mit Krankheitssymptomen melden sich bitte vor Unterrichtsbeginn telefonisch in der Schule und in Praktikumszeiten zusätzlich in der entsprechenden Einrichtung.
  • Danach bitte telefonisch den Hausarzt oder den Kassenärtzlichen Bereitschaftsdienst unter 116117 kontaktieren, der die weiteren Maßnahmen festlegen wird.
  • Soweit geschehen, muss die Schule umgehend davon in Kenntnis gesetzt werden.
  • Diese Maßnahmen gelten auch, wenn Kontakt mit Menschen, die Krankheitssymptome zeigen, bestanden hat.
  • Auszubildende, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) keine Schule, Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder heilpädagogische Tagesstätte betreten. Bei Kontakt mit einer positiv getesteten Person gilt dasselbe.
  • Die Beachtung der Hygienemaßnahmen und das Einhalten der AHA-Regeln sollte eine Selbstverständlichkeit darstellen.
  • Darüber hinaus erwarten wir auch eine verantwortungsbewusste Anpassung des persönlichen Freizeitverhaltens in Form von Vermeidung größerer Menschenansammlungen.
  • Die Vorgaben und Maßnahmen werden derzeit laufend weiterentwickelt und angepasst.
  • Um zeitnah informieren zu können ist es unbedingt notwendig, dass alle Auszubildenden ihre Kontaktdaten (E-Mail und Telefonnummer) auf Aktualität überprüfen, ggf. korrigieren und täglich ihre E-Mails abrufen.
  • Zusätzlich werden neue Informationen auch auf der Homepage aktualisiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapeut*innen sind Experten für Alltagsaktivitäten, wobei das Konzept der „Betätigung” ganz zentral steht. Sie unterstützen Menschen jeden Alters mit kognitiven, körperlichen, psychischen und sozialen Einschränkungen, damit diese möglichst selbständig ihr Leben bewältigen können und für sie bedeutsame Betätigungen wieder durchführen können.

Dazu erheben sie die aktuellen Ressourcen und Barrieren der Klienten und analysieren alltägliche Tätigkeiten, legen zusammen mit ihren Klienten Ziele fest, um deren Handlungsfähigkeit und somit Teilhabe wieder zu erlangen. Ergotherapeut*innen arbeiten in Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen, Praxen, Werkstätten für behinderte Menschen etc.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Ausbildung

Wir stehen für Ausbildung mit Kopf, Herz und Hand! In unserer staatlich anerkannten Fachschule für Ergotherapie lehren, lernen und entwickeln Lehrkräfte und Ausbildungsteilnehmer den ergotherapeutischen Beruf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Neubau

Nach einer gründlichen Planungsphase erfolgte 2017 der erste Spatenstich. Mit Fertigstellung des ersten Gebäudes erfolgte der Umzug und Abriss der alten Schule.

So, wie der Neubau ganz im Zeichen der Modernisierung steht, wird unser Ausbildungsangot ebenfalls ständig den neusten Entwicklungen im Bereich der Ergotherapie angepasst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Studium

Die Hephata Ergotherapieschule Fokus gGmbH bietet in Kooperation mit der Zuyd Hogeschool Heerlen (Niederlande) einen modularen Studiengang zum Erwerb des Bachelor of Science für Ergotherapeut*innen in Ausbildung und Beruf an.

 

 

Ein paar Daten unserer Schule...

1988

Die Fokus Ergotherapieschule wird im Juli vom Verein Fokus Ergotherapie Marburg e.V. gegründet.

 

2010

Die Schule geht in die gemeinsame Trägerschaft durch Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V. und Fokus Ergotherapie Marburg e.V. über und trägt künftig den Namen „Hephata Ergotherapieschule Fokus gGmbH” - eine staatlich anerkannte Fachschule für Ergotherapie.

 

2011

Für die Ausbildung wird kein Schulgeld mehr erhoben und sie kann, bei entsprechenden Voraussetzungen, nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) gefördert werden.

 

2019

Am 22. Januar ist es soweit: Der 1. Baubschnitt des neuen Schulgebäudes ist fertiggestellt. Moderne Ausstattung und ausreichend Raum erfüllen alle Anforderungen, die an eine qualitativ hochwertige Ausbildung im 21. Jahrhundert gestellt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Studium Ergotherapie: Jetzt bewerben!

Mit der Akademisierung der Ergotherapie haben Sie jetzt die Möglichkeit, einen vollen Studiengang in diesem Bereich abzuschließen.

 

 

 

Kontakt

Luwecostraße 2
D-35091 Cölbe

Telefon: +49 (0) 6421 - 97 999-0
Fax: +49 (0) 6421 - 97 999-11

E-Mail: info(a)fokus-ergotherapie.de

 

© 2021 Hephata Ergotherapieschule Fokus gGmbH